Reiseinfos Kreta – Die größte Insel Griechenlands

Navigation

  1. Sehenswürdigkeiten
  2. Strände
  3. Restaurants
  4. Hotels und Unterkünfte

Die größte Insel Griechenlands bietet neben der zauberhaften Landschaft, dem sonnigen Wetter und dem glasklaren Wasser auch zahlreiche historische Gedenkstätten und noch mehr Mythen. Rund 600.159 Einwohner zählt die Insel, die ganzjährig von vielen Touristen in ihrem Urlaub besucht wird. Der Frühling auf Kreta zum Beispiel zeigt eine einzigartige Blütenpracht. Der Osten Kretas um Palekastro ist insbesondere Im Frühjahr und Herbst ein regelrechter Traum für einen Wanderurlaub. Durch die angenehmen Temperaturen in den Bergen um Chandras wird das Wandern ein echtes, und wer es mag, ein einsames Vergnügen. Hier erlebt man die Natur von ihrer schönsten Seite, klarer Himmel, laue Luft und kaum jemand stört beim Erleben der Bergwelt. Wie an der Südküste ist es auch im Osten möglich, durch tief eingeschnittene Schluchten bis hinab zur Küste zu wandern. Typisch auf Kreta sind die Gewürzkräuter, die hier gedeihen, wie Thymian, Salbei und Oregano.

Sehenswürdigkeiten auf Kreta

Panagia Kera

Das Frauenkloster Panagia Kera. liegt am Nordhang des Dikti-Gebirges, gleich unterhalb des Passes Seli- Ambelon nahe dem kleinen Bergdorf Kera. Das Kloster ist besonders beliebt als Zwischenstopp für Wanderer, die in die Hochebene wollen.

Die gut erhaltene Kirche mit ihren reichverzierten Fresken aus dem 14. Jahrhundert ist heute noch Pilgerstätte für gläubige Kretaner, die im September die magischen Kräfte der Marien-Statue anbeten. Nonnen verkaufen Olivenöl Seife und Tee sowie handgefertigte Ikonen.

Insel Spinalonga

Spinalonga ist eine Halbinsel vor der Nordküste Kretas, die durch einen Damm mit dem Ferienort Elounda verbunden ist. Mit der Insel ist eigentlich Kalidon gemeint, die kleinere Nachbarinsel, die aber mittlerweile nur noch Spinalonga genannt wird. Im Mittelalter waren Leprakranke auf der Insel untergebracht und erst 1957 wurde die letzte Station Europas geschlossen. Spinalonga ist 4 km lang und 1 km breit und mit dem Schiff von Agios Nikolaios oder Elounda aus erreichbar.

Samaria Schlucht

Europas längste Schlucht ist die Samaria-Schlucht mit 13 km Länge. Ihr höchster Punkt ist in der Omalos- Hochebene bei 1.200 Metern. Von da ab zieht sie sich Kilometer für Kilometer bis runter zum Meer. Eine Wanderung durch die Schlucht kann 7 Stunden dauern. Steile Felsenhänge spenden Schatten. Bis zu 600 Meter ragen die Felsen über die Schlucht und die engste Stelle „eiserne Pforte“ ist gerade mal vier Meter breit. In der Hauptsaison bewundern täglich tausende Besucher die naturgewaltige Schlucht. Das Gebiet rund um die Samaria Schlucht unterliegt seit 1962 dem Schutz der Regierung.

In Sitia leben etwas mehr als 9.000 Menschen. Für die Bauern ist Sitia das Zentrum der Region. Tourismus findet hier sehr verhalten statt, obwohl Sitia an der Ausfallstraße Richtung Palekastro über einen langen Sandstrand verfügt. Doch auch wenn die wenigen Hotels im Sommer ausgebucht sind, ist der Strand nie überlaufen. Sitia ist für die Bauern der Region das Zentrum.

Im venezianischen Hafen von Chania mit seinem Leuchtturm und einigen Booten und Jachten scheint die Zeit still zu stehen. Wären da nicht die Souvenirläden, Tavernen und Bars entlang der gepflasterten Hafenpromenade. In der Janitscharenmoschee findet der Tourist ein Informationsbüro.

Chania bei Nacht auf Kreta

Die Stadt Chania bietet interessante Sehenswürdigkeiten und Bauwerke. Zum Beispiel die venezianische Festungsanlage Firkas. Diese Festung an der Hafeneinfahrt war einst Gefängnis und Kaserne. Heute zeigt das Marinemuseum am Eingang der Festung Schiffsmodelle und Informationen zur Seefahrtgeschichte.

In der Kirche von San Salvatore kann die byzantinische Sammlung der Stadt Chania besichtigt werden. Ein türkisches Brunnenhaus und das archäologische Museum der Stadt befinden sich in der Kirche von San Franzisco..

Auch außerhalb der Bauwerke lässt sich allerhand erkunden. Auf der Straße Chalidon werden Kunsthandwerk und Schmuck angeboten, und nebenan ist die Ledergasse, wo die Lederwaren auf Käufer warten.

Tipps für einen Badeurlaub auf Kreta

Balos

Eine traumhafte Lagune mit weißem Muschelsand ist der begehrte Naturstrand Balos im Nordwesten der unbewohnten Halbinsel Gramvousa. Man kann ihn zu Fuß oder per Boot von Kissamos erreichen. Ein Parkplatz liegt etwa eine halbe Stunde entfernt. Die Lagune Balos ist vor allem für einen Kurzurlaub Kreta ideal geeignet.

Preveli

Südlich von Rethymnon liegt einer der bekanntesten Strände der Insel, Preveli. Die Palmen machen ihn auch zu einem der schönsten Lagunen und geben ihm tropischen Flair.

Komo

Rund 10 km von Heraklion entfernt, ist der Strand bekannt wegen seiner besonderen Besucher – der bedrohten Schildkrötenart Caretta-Caretta, die hier ihre Eier ablegen. Natürlich kann man auch wunderbar baden.

Triopetra

Der Ort Akoumia liegt zwischen Spili und Agia Galini an der kretischen Südküste. Dort ist der weitläufige Strand Trippetra. Sein weicher Sand und das klare Wasser des lybischen Meeres machen den beliebten Strand mit den Sonnenschirmen und Liegen so attraktiv.

Frangokastello

Wer mit Kindern reist, hat an diesem Strand viel Freude. Am Stadtrand des gleichnamigen Ortes an der Süd-Westküste der Insel gelegen ist er gut zu erreichen. Und während die Kinder im Wasser toben können die Eltern das gegenüberliegende venezianischen Kastell aus dem Jahr 1371 besichtigen. Dieser Strand ist perfekt für den Familienurlaub.

Red Beach

Küstenabschnitt von Kreta

Der Name des Strandes rührt von der rötlichen Farbe des Sandes her. Red Beach, südlich des Badeortes Matala, ist zu Fuß zu erreichen. Der Parkplatz liegt in 30 Minuten Entferung. In die Klippen, die den Strand umgeben, sind Gesichter und Tierfratzen geschlagen. Elefanonissi Nur durch ein Riff mit Kreta verbunden ist Elefanonissi an der südwestlichen Küste. Bei ruhigem Seegang kann das Riff begangen werden. Sein rosafarbener Korallensand lässt den Strand leuchten. Mit kleinen Tavernen in Strandnähe ist das der perfekte Ort zum relaxen.

Dammoni

Dammoni liegt in der Nähe von Plakias an der Südküste. An diesem Sandstrand können Sonnenschirme und Liegen geliehen werden. Mehrere einsame Badebuchten sorgen in der Nähe für die gewünschte Privatsphäre.

Vai

Dieser Palmenstrand zählt zu den beliebtesten und schönsten Sandstränden Kretas östlich von Sitia. Er schließt sich an einen Dattelpalmenwald an. Der Strand ist auch für Kinder gut geeignet und wem es gut gefällt, kann über Nacht bleiben, denn Unterkünfte gibt es in Sitia.

Restaurants und Tavernen auf Kreta

Traditionelle Küche mit Gemüse aus eigenem Anbau findet der hungrige Gast im „Sunset“ in Petrofikali.Typisch kretisch speist man im „Meeting Place“ auf dem Dorfplatz von Pitsidia. Wer eine Abwechslung zur griechischen Küche sucht, kann im „Adriadni“ am Ortsrand von Kamilari wieder zu Pizza and Pasta greifen. Neben englisch spricht man im „Sigelakis“ in Sivas am Dorfplatz auch französisch und flämisch. Das „Acropolis“ in Kamilari hat eine traditionelle griechisch /kretische Küche und bietet zudem Pasta an. Als absoluter Geheimtipp gilt das „Vegera“ in Zaros. Mit einer Mischung aus Café und Taverne werden griechische und kretische Speisen angeboten. Während Ihres Kreta Urlaub sollten Sie auf jeden Fall eines der Restaurants besuchen.

Ferienhäuser und Hotelzimmer auf Kreta

Auf Kreta findet der Erholungssuchende fern vom Massentourismus seinen persönlichen, ganz besonderen Urlaub. Neben vielen kleinen, familiär geführten Hotels und Pensionen wie das Marni Village in Koutouloufari, kann der Urlauber Wohnungen und Häuser mieten und so seinen individuellen Aufenthalt auf der Insel Kreta gestalten. Natürlich ist auch ein Kreta Lastminute Urlaub empfehlenswert.

Mitten in der abwechslungsreichen Vegetation liegen die Regionen Rethymnon, Heraklion, Lassithi oder Chania. Vom Restaurant in der obersten Etage des Lato Boutique Hotels hat man einen super Blick über Heraklion. Das preiswertere Hotel Kastro hingegen liegt in absoluter Citylage (nahe des Vier-Löwen-Platzes) und ist optimaler Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen, z.B. zur antiken Stätte Iraklio.

Ob in Hotels oder Ferienwohnungen, die reizvolle Gegend lädt ein, um in lauen, südländischen Sommerabenden dem nächtlichen Zirpen zu lauschen. Tags erkundet man die Zypressen- und Pinienhaine, relaxt unter Dattelpalmen oder wandert vorbei an den charakteristischen Ölbäumen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Kreta sind in diversen Größen mit unterschiedlichen Ausstattungen mietbar. Die Unterkünfte werden von Privatleuten über Internetportale angeboten oder sind über das Reisebüro buchbar. Selbst für einen Junggesellenabschied der etwas anderen Art bietet sich sich Kreta an! Denn warum sollte es immer Mallorca sein? In einem Ferienhaus auf Kreta könnte das ganze weitaus entspannter ablaufen. Die Selbstversorgung ermöglicht dem Besucher, die griechische Küche selbst zuzubereiten. Ausflüge können individuell geplant und spontan ausgeführt werden.Im Kontakt zu einheimischen Familien lernt der Urlauber Tradition und Leben der Bevölkerung kennen. Diese Eindrücke lassen sich mit keinem Pauschalurlaub vergleichen.

Direkt am Meer gelegen bieten Hotels ihren eigenen Strandabschnitt mit Sonnenschirm und Stühlen und gelegentlichem Spielplatz. Die Zimmer mit Balkon und Meerblick werden ebenso wie die Ferienapartments mit Selbstversorgung wegen der ruhigen Lage geschätzt. Sowohl Paare, als auch Familien fühlen sich hier wohl. Gemütliche Tavernen laden zu entspannten Abenden ein. Das zauberhafte Boutique Hotel Palazzo Greco bietet beispielsweise einen atemberaubenden Blick von der Klippe. Es liegt in der Nähe des Dorfes Agia Galini an der Südküste Kretas.

Die Hotels und Unterkünfte verfügen oft über einen eigenen Pool und einer Bar. Der Kühlschrank auf dem Zimmer sowie die Klimaanlage und eine Heizung runden den Service ab. Gepflegte Gärten mit Schatten spendenden Pavillons sorgen für Oasen der Ruhe. Für Familien sind geräumige Zimmer mit Küchenzeile im Angebot . Neben Kinderpool und Spielplatz bieten die Freizeitangebote auch älteren Kindern und Erwachsenen Abwechslung. Eine freundliche familiäre Atmosphäre sorgt für einen entspannten und erholsamen Griechenlandurlaub.

Informationen zur Situation auf Kreta, zum Wetter oder zu den aktuellen News finden Sie im Internet beim Kreta Radio. Hier können Sie sich vor Ihrem Kretaurlaub informieren. Mit einem Mietwagen auf Kreta können sie zudem bequem die Insel erkunden und mehr sehen als den Strand vorm eigenen Hotel.

Freizeitspaß auf der Insel Kreta

Die Insel Kreta gehört zu Griechenland. Kreta ist die größte Insel Griechenlands und die 5. Größte Insel im Mittelmeer. An Fläche besitzt Kreta 8.261, 183 Quadratkilometer. Bewohner hat die Insel 600.159 Einwohner. Kreta hat 300 Sonnenstunden im Jahr, denn es herrscht ein gleichmäßiges Mittelmeerklima. Trotzdem ist Kreta zusammen mit Zypern die sonnigste Insel im Mittelmeerraum.

Kreta bietet einige Freizeitmöglichkeiten, denn es gibt einiges zu Sehen und zu Tun auf der Insel. Es gibt viele Ruinenstädte, Berglandschaften und endlose Sandstrände. Die höchsten Berge Kretas sind circa 2500 Meter hoch. Die schönen Berglandschaften laden zum Bergsteigen ein. Auf Kreta gibt es ein Faltengebirge. Doch nicht nur bergsteigen kann man in den Bergtälern, auch ist es möglich, dort zu wandern. Auch beliebt um zu Wandern sind Wanderwege entlang der Küste oder entlang der Bergtäler.

Neben einer wunderschönen Landschaft und kulturellen Höhepunkten, hat die Insel auch etwas für Jugendliche zu bieten. Gerne wird Kreta auch von jungem Partyvolk besucht und als “Partyinsel” bezeichnet, denn die Insel bietet mit Malia und Chersonissos zwei Ortschaften, die auf junge Leute ausgelegt sind und ein bewegtes Nachtleben haben. Infos hierzu finden Sie beim Partyratgeber unter Party-ratgeber.com/partyurlaub/partyinsel-kreta/.

Auch der Golfsport nimmt an Beliebtheit auf der Insel Kreta zu. Viele Golfplätze gibt es rund um Elounda. Andere Sportmöglichkeiten gibt es natürlich auch auf Kreta. Beliebte Sportarten auf der Insel sind das Tauchen, Klettern, Angeln, Wandern, Radfahren, Golf und Wassersport.

Eine Hauptsportart auf Kreta sind die Wassersportarten. Schnorchel ist auf Insel Kreta zum Beispiel überall erlaubt und auch das Bananaboot fahren erfreut sich großer Beliebtheit. Beim Tauchen kann man die schöne Unterwasserwelt mit ihren Mitbewohnern bewundern, die man sonst in Wirklichkeit oft nicht zu Sehen bekommt.

Auf Grund dieser Vielfalt ist die Chance groß, dass man viele Kilos auf Kreta verlieren kann. Durch Sportarten wie Wassersport und Tauchen verbindet man Urlaub, Sport und Spaß. Gleichzeitig lernt man durch das Klettern die Berglandschaft und durch das wandern die schönen Sandstrände kennen. So macht Abnehmen gleich viel mehr Spaß. Abnehmen mit Spass am Mittelmeer ist eine Alternative, wenn man Zuhause nicht genug Ansporn oder Motivation entwickeln kann.

Die Essgewohnheiten in Griechenland und allgemein am Mittelmeer sind zumeist fettärmer als unsere Essgewohnheiten in Deutschland. Typische Nahrung aus Griechenland sind z. .B. Oliven, Gemüse und Meeresfrüchte. In den Küstenregionen wird oftmals Fisch verzehrt.

Im Netz finden Sie (fast) alles über Kreta.