Reiseinfos über Makedonien

Navigation

  1. Stadt Kavala
  2. Stadt Kalamari
  3. Stadt Drama

Der Begriff Makedonien bezeichnet eine Region im nördlichen Griechenland, genauer jenen Teil des historischen Makedoniens, der heute zum griechischen Amtsgebiet gehört. Die Region umfasst die vier Präfekturen des Verwaltungsregion Westmakedonien, die sieben Präfekturen von Zentralmakedonien und die zwei westlichen Präfekturen von Ostmakedonien und Thrakien sowie die autonome Mönchrepuplik Athos. Thessaloniki ist nicht nur die Hauptstadt der Region, sondern zugleich deutliches kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Makedoniens. Auf einer Fläche von 34.177km2 beheimatet Makedonien über 2,6 Millionen Einwohner und ist damit die größte geographische Region Griechenlands. Neben Thessaloniki zählen Kalamaria und Kavala aber auch Drama und Serres zu den bedeutendsten Stätten.

Makedonien bildet das nordöstliche Ende des griechischen Festlandes und grenzt im Norden an Albanien, Bulgarien und die Republik Makedonien. Östlich von Makedonien fließt der Fluss Nestos beim griechischen Thrakien, im Westen grenzt die Region an Epirus und im Süden an Thessalien.

Im Sommer ist das Klima in Makedonien kontinental, in Küstennähe mediterran. Die warmen Temperaturen und die vielen Sonnenstunden mit nur sehr geringen Niederschlägen sind besonders für Touristen, die einen Badeurlaub in Griechenland verbringen möchten, ideal. Im Winter wird es in Makedonien allerdings recht kühl und die Niederschlagsmengen sind deutlich höher als in andern Regionen in Griechenland. Geographisch gesehen ist die Region äußerst vielfältig und reicht von dichten Waldgebieten in bergigen Abschnitten über flache Täler und wüstenartige, sehr trockene Gebiete zu wunderschönen langen Stränden. Entsprechend sind auch Fauna und Flora bemerkenswert vielfältig und Urlauber, die etwas Geduld mitbringen, können auf ihrem Wanderurlaub in Griechenland verschiedene exotische Tiere und besonders die in Makedonien beheimateten Vogelarten, beobachten. Im Wald Elatia bei Drama leben vereinzelt sogar Braunbären und verschiedene Wildkatzen sowie Wölfe und Rotwild.

Bedeutende Städte in Makedonien

Urlaub in Kavala

Kavala ist eine nordgriechische Stadt in der Verwaltungsregion Ostmakedonien und Thrakien, gelegen direkt am Golf von Thasos des Thrakischen Meeres und Hauptstadt der Präfektur Kavala. Mit über 70.000 Einwohnern ist Kavala die drittgrößte Stadt in Nordgriechenland, flächenmäßig umfasst sie ein Gebiet von 131,152km². Bedeutend ist Kavalas Hafen, der Haupthafen Ostmakedoniens, der für Touristen außerordentlich empfehlenswert und gerade an sonnigen Tagen wunderschön ist. Ein bei Reisenden wie Einheimischen beliebtes, beeindruckendes Bauwerk in Kavala ist die im 16. Jahrhundert erbaute Kastell der Stadt. Ebenso sehenswert und ebenfalls weit über 400 Jahre alt ist das römische Aquädukt, die Kamares, welches im 16. Jahrhundert von Süleyman I. dem Prächtigen rekonstruiert wurde. Auch die Marienkirche, die sogar noch aus dem 15. Jahrhundert stammt, lockt zu Recht Jahr für Jahr zahlreiche Besucher an, die von dem ehrwürdigen Bauwerk fasziniert sind. Alles in allem eignet sich die Stadt Kavala hervorragend für einen Kultururlaub in Griechenland. Wer eher am aktuellen Geschehen in der Stadt Kavala interessiert ist, sollte einen Gang durch die wunderschöne Altstadt unternehmen, in der zahlreiche Geschäfte und Tavernen ein ganz besonderes Flair schaffen. Landschaftlich interessierte Touristen sollten unbedingt einen Trip ins nahe gelegene Néstos-Delta unternehmen, in dem man die wunderschöne Natur der Umgebung genießen und zahlreiche Vogel- und Tierarten besichtigen kann. Auch die traumhaften und nahezu vollkommen einsamen Inseln Thassos und Samothrake sind von Kavala aus leicht zu erreichen. Ein besonderes Plus der Stadt Kavala ist, dass verschiedene Billig-Flieger Kavala das ganze Jahr über zu extrem günstigen Preisen anfliegen.

Strandurlaub in Kalamaria

Kalamaria ist, obwohl es gleichzeitig auch als Stadtteil Thessalonikis gerechnet wird, eine unabhängige Stadtgemeinde der Präfektur Thessaloniki. Mit knapp 90.000 Einwohnern ist Kalamaria die neuntgrößte Gemeinde Griechenlands und die zweitgrößte Gemeinde in Makedonien.

Für einen Urlaub in Griechenland hat Kalamaria eine perfekte Lage. Nur 7km vom Stadtzentrum Thessalonikis entfernt, liegt Kalamaria direkt am Meer, an einem Landvorsprung zum Thermaischen Golf. Ein Badeurlaub ist in Kalamaria also ebenso gut möglich wie eine interessante Städtereise mit viel Kultur und urbaner Unterhaltung. Auch ein Turn mit dem Segelcharter ist an der Küste möglich.

In der Stadt gibt es zahlreiche kleine Läden, Souveniershops, Tavernen und Cafés. Die Hafenpromenade ist toll und lädt, besonders in den lauen Abendstunden zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Die langen, traumhaft schönen Strände eignen sich hervorragend für einen entspannten Strandurlaub in Griechenland. Wer ein umfangreiches kulturelles Programm sucht, fährt einfach ins nur 7 km entfernte Thessaloniki und kann dort aus einem enormen Angebot an Theatern, Ausstellungen und anderen touristischen Sehenswürdigkeiten wählen.

Kultururlaub in Drama

Die nordgriechische Stadt Drama liegt in der Verwaltungsregion Ostmakedonien und Thrakien und ist Hauptort der Präfektur Drama. Auf einer Fläche von etwa 488,830 km² zählt sie über 57.000 Einwohner und gehört damit zu den größeren und bedeutenderen Städten der Region.

Für Touristen, die einen Urlaub in Griechenland planen, ist die Stadt Drama vor allem dann zu empfehlen, wenn sie einen aus kultureller Sicht interessanten Urlaub machen möchten. Ein seit Jahren in Drama stattfindendes kulturelles Highlight, das jedes Jahr Tausende von Besuchern anlockt, ist das sogenannte ‘Drama Short Film Festival‘, auf dem diverse Kurzfilme internationaler und nationaler Filmemacher vorgestellt werden.

Darüber hinaus gibt es in Drama verschiedene andere Sehenswürdigkeiten, wie ein großes Archäologisches Museum und das bekannte Aquarium von Milopotamos. Für Naturinteressierte überaus spannend ist eine Besichtigung der Tropfsteinhöhlen des Flusses Angitis. Bekannt und beliebt ist Drama zudem für seine verschiedenen, tollen Parkanlagen mit aufwendigen Springbrunnen und anderen Wasserspielen, in denen es zum Teil auch gemütliche Restaurants und Cafés gibt, in denen man die schöne Umgebung besonders gut genießen kann.